Artenschutz ist wieder angesagt: ein erfolgreiches Volksbegehren für die Erhaltung der Bienen in Bayern hat in diesem Jahr bundesweit für große Aufmerksamkeit gesorgt. Aber was ist eigentlich mit den Insekten, die nicht primär als Bestäuber unserer Obstbaumkulturen in Frage kommen? Was ist mit den Insekten an Wasserstellen in Stadt und Land, die wichtiger Bestandteil aller aquatischen Ökosysteme sind? Leiden sie ebenso unter Klimawandel und menschlichem Wirken wie ihre bestäubenden Verwandten? Insbesondere: wie können wir ihnen helfen?

Dieser Frage gehen die Klassen 9.1 und 9.2 der GSO in ihrem Projekt „Insekten verbinden Stadt und Land“ gemeinsam mit der Stiftung NordwestNatur nach. Als Junior-Ranger für Wassergebiete im Osten Bremens haben sich die Schüler/innen in diesem Sommer im Freiland einen Überblick verschafft über Insekten und Fische im Gebiet. Die Daten werden im Winter ausgewertet, 2020 durch neue Daten ergänzt und schließlich 2021 an die nachfolgenden neunten Klassen weitergegeben. Die Junior-Ranger bei der Arbeit zeigen Ihnen die Schüler/-innen auf ihren Youtube-/Instagram- und Blogkanälen. Außerdem waren sie schon zweimal im Weser-Kurier. Schauen Sie mal hier:

Wümme Zeitung vom 10.10.2019

Stadtteilkurier vom 4.11.2019

Auch in diesem Jahr waren die Jungs der GSO-Judomannschaft, als Landessieger Bremens, beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin.

Das diesjährige Herbstfinale vom 22.-26.09.19 war ein ganz besonderes. Das 50-jährige Jubiläum der Veranstaltung Jugend trainiert für Olympia begann am Montag mit einer großen Feier im Berliner Olympiastadion. Wie bei den großen Olympischen Spielen zogen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinter ihrer Bundeslandflagge in das Berliner Olympiastadion ein. Nach der Eröffnungsrede des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier wurde sogar die olympische Flamme entzündet.

In spannenden Wettkämpfen gab es für unsere Mannschaft knappe Niederlagen gegen Baden-Württemberg und Hessen, aber auch Siege gegen die Schulen aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Somit belegten wir am Ende einen guten 13.Platz.

Für unsere Schüler gab es aber auch noch die Möglichkeit die Hauptstadt zu erleben. Alexanderplatz, Brandenburger Tor oder auch die Gedenkstätte Berliner Mauer werden sicherlich in Erinnerung bleiben.

Am Mittwoch endete das Bundesfinale mit einem offiziellen Empfang in der Landesvertretung Bremen und am Abend mit der großen Siegerehrung und der anschließenden Abschlussparty in der Max-Schmeling-Halle.

 

Unsere Mannschaft bestand aus folgenden Schülern:

Jan-Iwan Hopp (7.4)

Valerius Askidis (7.4)

Max Cyganok (8.6)

Adrian Bock (9.2)

Daniel Taube (9.3)

Quang Phan (9.4)

Roman Totskiy (10.3)

Trainiert und vorbereitet wurde die Mannschaft von Herrn Gaultier.

Herr Spenthoff begleitete sie nach Berlin.

 

SH 30.09.19

Die grosse Oper auf dem "Grünen Hügel" hatte kurz vor den Ferien drei grosse Vorstellungen, die alle ausverkauft waren. Von Seiten der Schule hatte es dieses Mal fast 400 Mitwirkende - auf und hinter der Bühne. Was geboten wurde, war eine spektakuläre Zirkusshow mit schrägen, grotesken und zauberischen Anwandlungen.
 
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen spielte zusammen mit GSO-Schülern, ein grosser Chor aus Mittelstufenschülern war ebenfalls beteiligt. Herausragend die Solisten: Pia Davila (Sopran) als Scheherazade und Matthias Störmer (Bariton) als der fiese Zirkusdirektor. Sowie unvergleichlich Jerome, ein ehemaliger GSO Schüler, als deprimierter Clown. Mit dabei waren auch Schüler und Musiker aus Tunesien. Organisiert wurde das in mühevoller und langwieriger Kleinarbeit vom Zukunftslabor, ein ganz besonderer Dank dafür.
 
Ausführliche Berichte mit vielen Fotos und Filmen finden Sie auch auf Instagram und auf der Homepage der Stadtteiloper.
 

Am 28. und 29. August brummte die Schule: Für die Stadtteiloper (Titel: Scheherazades Träume) wurde schauspielerisch geprobt, musikalisch geprobt, Kostüme bemalt und genäht, gruselige Deko angefertigt und noch mehr geprobt. Am Mittwoch kamen dann auch noch viele Menschen aus dem Stadtteil zum "Tag des offenen Ateliers" und besichtigten die vielfältigen Aktivitäten. 
Ab Montag, den 9. 9.  dann jeden Tag Proben, Proben, Proben: Solorollen, kleine Gruppen und Massenszenen.
 
Die Aufführungen sind:
Mo., 30.9. Generalprobe (nicht öffentlich),
Di., 1.10. Premiere,
Mi., 2.10. Zweite Vorstellung
 
Alle Aufführungen beginnen um 19.30 Uhr.
 
Karten gibt es
0421 361 - 5645 an der GSO
0421 361 - 3632 in der Stadtbibliothek Osterholz
0421 32 19 19 in der Kammerphilharmonie am Wall
 
Die fortlaufend aktualisierten Berichte über die Vorbereitungen und die Aufführungen finden Sie seit neuestem auch auf 
 

 

Kontakt

 

  Walliser Straße 125
  28325 Bremen

☎  +49 (0) 421 361 - 5645 
℻  +49 (0) 421 361 - 59831
✉  502@bildung.bremen.de 

Links und Partner

Kunst & Musik

 

 

Kunst an der GSO

Musik an der GSO

Stadtteiloper

 

Kooperationspartner

Deutsche Kammerphilamonie
Deutsche Kammerphilharmonie

 

 

 

Musikschule Bremen

 

Bremer Kunsthalle

Gerhard Marcks Haus

Gerhard Marcks Haus

Focke Museum

SV Werder Bremen                            

SV Werder Bremen                                  

 

 

                         

Arco, Verein zur musikalischen Förderung von Kindern und Jugendlichen im Stadtteil Osterholz

                                 

 

 MOVES gUG - eine Plattform für gesellschaftliche und kulturelle Moves

 

De Loopers - Dance together                                                   

 

 

 

 

Firma Encoway - Partner für das Fach Informatik 

 

 

Schulverein der GSO

 

Partner für SchülerInnen in Not

 

Mädchenhaus Bremen

 

Bremer Jungenbüro

 

Beratungsstelle Schattenriss


 DeutscherKinderschutzbund

 

Stadt Bibliothek Bremen