Ein Projekt mit der Umweltschutzorganisation Robin Wood und der Klasse 7.6

Drei Tage lang haben sich die Schülerinnen und Schüler mit den Vorteilen und den Problemen des Lebens am Fluss beschäftigt. Dabei besuchten sie am Dienstag das Wasserkraftwerk am Weserwehr. Nach einem einstündigen Vortrag von Mitarbeitern der SWB drehten die Schüler eine Video-Reportage, in der Fragen zum Tierschutz und zur Energieversorgung angesprochen wurden.

Anschließend ging es mit einer Hafenschifffahrt weiter. Die „Gräfin Emma“ konnte bei auflaufendem Wasser die Weserbrücken nur noch knapp passieren.

Am Mittwoch ging es um Fragen zum Hochwasserschutz. Deshalb fuhren die Schüler selbstständig in kleinen Gruppen zum Waller Fleet und zum Lesumsperrwerk.  Das selbstständige Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln war ein wichtiger Teil  des Projektes und sollte von den Schülern geübt werden. Zu Beginn eines Tages mussten sie mit der BSAG-App eine Verbindung zum Zielort finden und diese praktisch anwenden.

Auch am Lesumsperrwerk drehten die Schüler eine kleine Reportage, in der die Bedeutung des Sperrwerkes für den Hochwasserschutz deutlich gemacht wurde.

Am letzten Tag des Projektes wurde in der Schule gearbeitet.   Eine Schülergruppe hat sich mit der Geschichte unseres Sielgrabens beschäftigt. Andere Gruppen haben sich mit Tieren und Pflanzen am Sielgraben, wie z.B.  Bisam, Nutria und Schwarzerle auseinandergesetzt. Zum Ende des Tages wurden die Videos der Schüler auf großer Leinwand im GSO-Filmtheater stolz präsentiert.

Wir danken Frau Reinecke von der Umweltschutzorganisation Robin Wood für die Organisation und Unterstützung bei der Durchführung des Projektes.

Am Freitag um 16 Uhr war es endlich soweit. Unsere Schülerinnen und Schüler haben ihr wohlverdientes Abitur erhalten.

 

Das Kollegium der GSO wünscht allen Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute und viel Erfolg auf den weiteren Lebensweg!

Am 15.03.18 haben erneut viele Klassen der GSO am weltweiten Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen und fleißig geknobelt.

Preisverleihung vom Känguru- Wettbewerb 2018 an der Gesamtschule Ost

Am Dienstag, den 11.06.2018 war es wieder soweit. Nun trafen sich die jeweils drei Besten eines jeden Jahrgangs und des A-Kurses im Foyer, um zu erfahren, wer die Sieger sind. Alle  Teilnehmer*innen des diesjährigen Wettbewerbs bekamen anschließend Ihre Urkunde, das Heft mit der Aufgabensammlung/Lösung von 2018 und ein kleines Knobelspiel von Ihren Mathematiklehrer*innen.

Klassen
stufe

1. Platz

Pkt.

Klasse

2. Platz

Pkt.

Klasse

3. Platz

Pkt.

Klasse

A

Oliwier Zygmunt

50,25

8.6

Ian Geißler

46,25

5.3

__

 

 

 

 

 

 

David Maeße

46,25

9.2

__

 

 

5

Arman Ghasemi

75,00

5.6

Melvin Ay

70,00

5.4

__

 

 

 

 

 

 

Veronika Gissel

70,00

5.3

__

 

 

6

Baris Balcioglu

77,25

6.1

Abdal Ahmad

70,75

6.6

Musab Kaya

58,75

6.6

8

Sila Sari

72,50

8.6

Malin Bott

63,75

8.6

Kristina Bolbat

62,25

8.6

9

Dennis Kauz

87,00

9.5

Diana Berger

86,25

9.2

Laura Meinardus

77,75

9.2

Der weiteste Känguru-Sprung 2018

Baris Balcioglu aus der Klasse 6.1 hatte den weitesten Känguru-Sprung, das heißt, die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten. Dafür gab es das begehrte T-Shirt – natürlich mit einem Logo vom Mathematik-Känguru. Zudem hat er auch den grandiosen 1. Platz im Jahrgang 6 gemacht – er hat sich riesig gefreut!

Allen Gewinnern und Gewinnerinnen einen herzlichen Glückwunsch!

Wir hoffen sehr, dass wir nächstes Jahr noch mehr Schüler und Schülerinnen begeistern können und freuen uns schon jetzt auf rege Teilnahme am 20.03.2019!

Eure Kängurubeauftragten

Christine Grelle und Yvonne Dünnebier

 

Der WP 9 - Kurs von Frau Dreßler übergibt 150 selbstgefertigte Herzkissen an das Diako. Für die Aktion Herzkissen werden von Schülerinnen und Schülern selbstgenähte Kissen in Herzform den Patientinnen überreicht. Nach einer Brustkrebsoperation werden die Kissen mit den extra langen „Ohren“ von den Frauen unter die Achsel geklemmt, und lindern so den Druck auf die Operationsnarbe, schützen die Wundregion und verhindern eine mögliche Blockade des Lymphflusses.

Neben diesem praktischen Nutzen sehen die Kissen aber auch noch schön aus und vermitteln den Patientinnen das Gefühl, dass jemand Fremdes an sie denkt. Ein Geschenk, das nicht nur dem Körper gut tut, sondern auch die Seele streichelt.

Kontakt

 

  Walliser Straße 125
  28325 Bremen

☎  +49 (0) 421 361 - 5645 
℻  +49 (0) 421 361 - 59831
✉  502@bildung.bremen.de 

Links und Partner

Kunst & Musik

 

 

Kunst an der GSO

Musik an der GSO

Stadtteiloper

 

Kooperationspartner

Deutsche Kammerphilamonie
Deutsche Kammerphilharmonie

 

 

 

Musikschule Bremen

 

Bremer Kunsthalle

Gerhard Marcks Haus

Gerhard Marcks Haus

Focke Museum

SV Werder Bremen                            

SV Werder Bremen                                  

 

 

                         

Arco, Verein zur musikalischen Förderung von Kindern und Jugendlichen im Stadtteil Osterholz

                                 

 

 MOVES gUG - eine Plattform für gesellschaftliche und kulturelle Moves

 

De Loopers - Dance together                                                   

 

 

 

 

Firma Encoway - Partner für das Fach Informatik 

 

 

Schulverein der GSO

 

Partner für SchülerInnen in Not

 

Mädchenhaus Bremen

 

Bremer Jungenbüro

 

Beratungsstelle Schattenriss


 DeutscherKinderschutzbund

 

Stadt Bibliothek Bremen